Massage-Therapien



Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform. Als Entspannungs- und Wohlfühlmassage hat sie je nach Technik, Behandlungsort und -intensität eine spannungsregulierende Wirkung auf das Muskelgewebe, eine durchblutungsfördernde oder entstauende Wirkung auf das Zirkulationssystem, eine anregende oder beruhigende Wirkung auf das Nervensystem und eine verbesserte Versorgung der Gewebe.



Eine bioenergetische Massage ist eine Kombination aus sanfter Ölmassage und Energiearbeit.

Es findet ein Chakra- und Aura-Ausgleich sowie eine Stimulierung von Reflexzonen und Meridianbahnen statt. Zudem wird die Muskulatur besser durchblutet, im Bindegewebe lösen sich Giftstoffe und die Lymphe wird aktiviert. 




Die Füsse stehen als Mikrosystem in ständiger Wechselbeziehung zum ganzen Menschen. Durch die Fussreflexzonenmassage wird eine Verbesserung gestörter Organ- und Gewebefunktionen des Menschen erreicht. Sie gehört in den Bereich der Komplementärmedizin, die die Selbstheilungskräfte des Menschen fördert und die Regenerationskräfte anregt.



In der Atemmassage wird über Berührung und Dehnung auf die Muskelspannung und Atembewegung eingewirkt.

Ziel der Atemmassage ist eine Spannungsregulation der Muskulatur und dadurch das freie Fliessen des Atems.

 



Die Schlüsselzonenmassage nach Dr.Marnitz wirkt direkt und reflektorisch. Sie eignet sich vor allem bei orthopädischen Erkrankungen zur Mobilisation und Schmerzlinderung bei chronischen und akuten Beschwerden.

 



Bei der Bindegewebsmassage handelt es sich um eine spezielle Form der Reflexzonenmassage. Grundlage bildet die Erkenntnis, dass Erkrankungen der inneren Organe und Organsysteme im zugehörigen Segment erhöhte Spannungen im Bindegewebe erzeugen. Diese sind tastbar und äußern sich durch Veränderungen des Gewebevolumens oder der Hautoberfläche wie beispielsweise der Hautfarbe.

 




Behandlungszeiten

Montag bis Freitag und nach Vereinbarung

 

Auf Anfrage sind auch Hausbesuche möglich

(bitte beachten Sie den entsprechenden Hinweis bei den einzelnen Angeboten)



Kostenbeteiligung Krankenkasse

Aufgrund meiner Anerkennung als Komplementär-medizinische Therapeutin gemäss EMR-Registrierung übernimmt die Zusatzversicherung der meisten Krankenkassen - je nach Behandlungsmethode - einen Teil der Behandlungskosten.

Fragen Sie nach bei Ihrer Krankenkasse.